Körperorientiertes Bewusstseinstraining bei Depression

ca. 2 Minuten Lesezeit

Effektives körperorientiertes Bewusstseinstraining verbindet ganzheitliches Faszientraining und Meditation mit emotionaler Intelligenz. In der Folge kommen Körper und Geist in Balance.

Gerade bei Depression ist ein Training dieser Art hilfreich, weil sowohl die körperliche Situation als auch die psycho-emotionale Verfassung Berücksichtigung finden. Depression ist ein weit gefasster Begriff. Man unterscheidet verschiedene Schweregrade. Wir verwenden den Begriff, wenn wir Phasen im Leben haben, in denen es nichts gibt, worauf man sich freuen kann, alles grau in grau erscheint und man einfach nur deprimiert ist. Halten solche Phasen über einen längeren Zeitraum an, kann sich eine ernsthafte Erkrankung entwickeln. Körperorientiertes Bewusstseinstraining kann sowohl Ausweg aus einer depressiven Verstimmung sein wie auch sinnvolle Begleitung einer medizinischen Therapie.

Hierbei hat das Faszientraining für den Trainingserfolg eine besondere Bedeutung. Ganzheitlich ausgeführt ist es wohltuend und führt in eine tiefe Entspannung, die auch die Organe erreicht. Im ersten Schritt wird der Körper von Grund auf regeneriert und Du gewinnst etwas mehr Schwung für die Bewältigung des Alltags. Idealerweise sind die Übungen für jedermann geeignet und leicht und mühelos zu erlernen. Das Training sollte in kleinen Gruppen von einem erfahrenen Trainer begleitet werden, so dass die wirksame Ausführung der Übungen sichergestellt werden kann. Geräte, wie z.B. die Faszienrolle, finden in einem ganzheitlichen Faszientraining keine Verwendung.

Im Zusammenspiel mit Meditation und emotionaler Intelligenz regen ganzheitliche Faszienübungen die Selbstorganisation des Körpers an und aktivieren körpereigene Heilkräfte. Sie verbessern auch die psycho-emotionale Verfassung. Meditation und das Training der emotionalen Intelligenz verstärken diesen Effekt. Regelmäßige Meditationen fördern die Gesundheit des Gehirns und mit der Zeit entsteht ein Bewusstsein für die Zusammenhänge Deines Lebens. Das Training der emotionalen Intelligenz ermöglicht Perspektivwechsel und in Verbindung mit einer gesteigerten Achtsamkeit entwickeln sich Freude und die Lust auf Leben.

Ich würde mich freuen, wenn Dich mein Blog etwas weiterbringt. Vielleicht hast Du ja Lust noch mehr über ganzheitliches Faszientraining zu erfahren. Faszien sind auf jeden Fall ein faszinierendes Thema und in Kürze wird es neue Beiträge zum Thema geben.

Veröffentlicht vor 22 Tagen unter gesund, erfolgreich, erfüllt
Themen: Depression

Arnd Jost

Arnd ist Begründer von Leben braucht Bewegung und betreibt zusammen mit seiner Frau Sabine das Studio für Leben braucht Bewegung im wunderschönen Hattingen.

Er ist staatl. anerkannter Krankenpfleger und arbeitete in der Vergangenheit u. a. auf verschiedenen Intensivstationen. Seine glühende Begeisterung für die Schulmedizin fand ein jähes Ende, als ihm eine OP als Therapie für seine Rückenschmerzen vorgeschlagen wurde.

Er fand einen Ausweg aus dem Schmerz ohne OP. Dabei machte er aus etwas Leidvollem die Chance seines Lebens, gründete Leben braucht Bewegung und zeigt heute Menschen Auswege aus dem Schmerz und anderen leidvollen Lebenssituationen. Für ihn ist es ein großes Geschenk, Klienten auf ihrem Weg zu neuer Lebensfreude und Lebendigkeit zu begleiten. Er sagt, wir können immer nur staunen, wie sich Leben ausdrückt und entfaltet.

In seiner Freizeit kocht er gerne und liebt gutes Essen. Außerdem genießt er es, in der Natur zu sein - am liebsten im Wald. Oder er beantwortet Euer Feedback zu seinen Beiträgen, das Ihr gerne an aj@lebenbrauchtbewegung senden könnt.